"... Weithin sichtbar und elegant spannt die freischwebende Anlauframpe in Form eines Fischbauchträgers (unterspanntes Stahlfachwerk) zwischen dem mit Kletterschalung errichteten Sichtbetonturm und dem Betonwiderlager am Schanzentisch.
Vom Turmkopf als räumlichem Stahlrohrrahmen mit großzügig verlaster Fassade mit Rettungsebene, Restaurant und Aussichtsplattform in ca. 250 Höhenmetern über dem Stadtzentrum eröffnet sich ein herrlicher Blick auf Innsbruck und die umgebende Bergwelt.
Die Ingenieure zeigten hohe Sensibilität für eine angemessene Konstruktion im Rahmen eines a priori durch formale Erwägungen bestimmten und im Bereich des Schanzenanlaufs verbesserten Entwurfs."